Eine Woche Twizy Fahren

Posted on Jul 21, 2012 in My reviews | 2 Comments

Schon letzten Sommer war ich Testfahrer des Mitsubishi i MiEV im Rahmen des Projekts Cemobil in Klagenfurt. Seit kurzem wurde die Flotte durch mehrere Renault Twizy erweitert, die man dann bald durch die Stadt kurven sehen konnte. Zeit, wieder zuzuschlagen!

2012-06-20 15.39.17.jpg

Für die Testwoche ließ ich mein Elektromoped stehen und fuhr meine alltäglichen Wege mit dem Twizy. Etwa 225 km legte ich zurück, davon waren 79 km reine Probefahrten. Ich wohne im Zentrum von Klagenfurt und da ich von Zuhause arbeite, habe ich das Fahrzeug ausschließlich privat genutzt. Normalerweise bin ich mit Moped, Fahrrad oder Bus unterwegs. Da ich nur mehr selten PKW fahre, werde ich also den Vergleich zwischen Twizy und Moped ziehen.

2012-07-15 20.34.02.jpg

Twizy, der Name passt zum Auto. Passen würde auch Twixy, Tricksy, Trick 17, Milky Way… Klingt süß, könnte fast ein Spielzeug sein. Aber dieses Spielzeug hat es in sich: Mit seiner Beschleunigung hält der Twizy im Stadtverkehr locker mit den BMW und Audis mit! Dass man hiermit 80 km/h erreichen kann, überrascht und ist gerade anfangs sehr spannend. Durch die sportliche Federung spürt man jede Unebenheit der Straße und wird ordentlich durchgeschüttelt. Twizy-Fahren macht Spaß!

2012-07-12 22.14.19.jpg 2012-07-14 14.00.58.jpg

Thema Reichweite: Mit 80-90 km ist sie doppelt so hoch wie beim Elektromoped; Für meine Bedürfnisse absolut ausreichend. Durchschnittlich bin ich am Tag 33 km gefahren, maximal waren es 69 km am 1. Tag. Mir ist also nie der Strom ausgegangen. Das Ritual des Aufladens kannte ich schon gut: Im Idealfall sollte man jeden Tag anstecken. Aus meiner Sicht kann man entweder voll über Nacht, oder tagsüber zwischendurch bei jedem Halt etappenweise den Akku voll kriegen. Bereits 1-2 Stunden machen einen riesen Unterschied. Voraussetzung ist natürlich eine gute Infrastruktur von Ladesäulen, wie es sie in Klagenfurt gibt! Aufladen ist übrigens sehr einfach: Das mit dem Auto fix verbundene Kabel aus dem Frontfach nehmen und anstecken. Ein paar Stunden warten. Fertig!

2012-07-12 16.17.31.jpg

Am 2. Tag teste ich die Tauglichkeit zum Einkaufen: Einmal zum Ikea für Küchenutensilien und am Rückweg noch zum Hofer. Der Twizy hat keinen Kofferraum, aber am Rücksitz passt alles hinein. Für die Ladungssicherung muss man allerdings kreativ sein. Auch sonst ist die Ausstattung begrenzt: Radio, Klimaanlage und Heizung sucht man vergeblich. Nur die Frontscheibe ist beheizbar. Die Parkplatzsuche dauert selten lange, durch den kleinen Wendekreis macht sogar Einparken Spaß.

Der Twizy ist ein Fahrzeug für zwei Personen und die sitzen… hintereinander. Am Rücksitz ist genug Platz, die Beine kann man seitlich neben dem Fahrersitz ausstrecken. Man fühlt sich nur etwas beengt von allen Seiten. Außerdem wird es windiger als vorne, denn es gibt keine Fenstergläser. In keinem Modell. Aber die größte Überraschung am Twizy ist, dass geschlossene Fenster überbewertet sind. Selbst bei starkem Regen wird kein Passagier nass! Warm anziehen sollte man sich, wenn es draußen kühl ist. Aber eine Regenjacke muss nicht sein. Trotzdem würde ich den Twizy in eine Garage stellen. Abgestellt bekommt das Innere bei Sturm nämlich viel Nässe ab.

2012-07-18 09.00.54.jpg 2012-07-12 17.18.57.jpg

Ich mag den Twizy sehr. Schade, dass ich ihn wieder zurück geben musste! Er macht wirklich Spaß, nicht nur wegen dem spritzigen Fahrgefühl. Die Reaktionen anderer Verkehrsteilnehmer, dessen verwunderte Blicke oder ihr Lächeln tragen zur durchwegs positiven Erfahrung bei. Nicht selten passiert es, dass man zum geparktem Fahrzeug kommt und dort bereits Interessierte findet, die einen über Preis, Geschwindigkeit und Reichweite ausfragen. Der Twizy ist ein Publikumsmagnet und verkauft sich angeblich gut. Er ist ein aufs Wesentliche reduziertes, für den Stadtverkehr und die gelegentliche Überlandfahrt ausgerichtetes Auto, dass deutlich mehr bietet als ein Moped. Ob es den Preis wert ist, kann nur jeder für sich entscheiden.

2012-07-12 17.24.23.jpg

Mehr Fotos auf Picasa

2 Comments

  1. Mitja Čampa
    17. 7. 2013

    Gruessen

    Ich bin aus Kranj also 70km von Klagenfurt und interessiere mich furs Twizy. In Slowenien bekomt man auch 3000€ staats geld subvenzion fur diese e-fahrzeug.

    Leider ist Twizy noch nicht bei uns verkauft. Ich kann auch nicht ein Renault handler aus Klagenfurt finden auf die Internet, die Twizy verkauft. Konnen sie mich damit helfen?

    tschuss

    Reply
    • Stefan Grassberger
      17. 7. 2013

      Hallo,
      es gibt einen Renault-Händler in Klagenfurt, ich glaube der verkauft den Twizy. Rufen sie doch einmal an:

      Völkermarkter Strasse 270
      9020 Klagenfurt
      Tel.: +4346337390

      Viel Glück!

      Reply

Leave a Reply